× Für eine zuverlässige Bestimmung ist meist eine Sicht auf die Innenseite (Gleba) nötig. Bitte schneidet eine gefunde Hypogäenart sauber durch und fotografiert sie bei Tageslicht.

Genea lespiaultii?

Mehr
2 Monate 3 Wochen her #9 von Doro
Genea lespiaultii? wurde erstellt von Doro
Habe heute mal wieder was Eigenartiges gefunden und frage mich, ob ich das mit der Bestimmung richtig hingekriegt habe:

Das Fundstück war annähernd rund und feinwarzig. Der Geruch eigenartig chemisch-würzig.
Habe es an der Fundstelle aufgeschnitten und dachte erst, cool, ist bestimmt Genea sphaerica, die hatten wir noch nie!
Beim Mikroskopieren habe ich mich dann gewundert, dass die Sporen oval waren - und nicht rund. Schläuche konnte ich nicht erkennen - das liegt wahrscheinlich an schlechter Präparation, oder?

Im Montecchi gab's dann Bilder, die zu meinen Aufnahmen passten. Kann das sein? Ich kann irgendwie nicht so recht glauben, dass ich was Seltenes gefunden habe... Auf dem ganzen Spaziergang in einem Mischwald auf Muschelkalk war sonst noch ein popeliger Rufum 100m weiter und sonst gar nix.
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 2 Wochen her #10 von Peter
Peter antwortete auf Genea lespiaultii?
Hallo Doro,

toller Fund! Ich wüsste nichts, was gegen Genea lespiaultii sprechen würde.

Dickes Kompliment auch für das gelungene, aussagekräftige Sporenfoto!

Freundliche Grüße
Peter

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 2 Wochen her #11 von admin
admin antwortete auf Genea lespiaultii?
Ich denke auch. Man sieht schön die weißen Füllungen zwischen den Faltungen, so dass man in der Gruppe mit den runden Fruchtkörpern ist (sphaerica, lobulata und lespiaultii). Lobulata fällt raus, weil keine kleinen Miniwarzen da sind.

Und bei der Entscheidung, ob die Warzen flach oder halbrund sind, wäre ich hier auch eher bei flach, so dass ich auch von Genea lespiaultii ausgehen würde.

LG Christian

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 2 Wochen her #15 von Doro
Doro antwortete auf Genea lespiaultii?
Hallo Peter,
haha, danke für das Kompliment. Das kann ich aber nicht ganz ernst nehmen, wenn ich mir DEINE Sporenfotos so angucke. Himmel! Wieviel Geld muss man in die Hand nehmen, um solche Aufnahmen machen zu können, wie Du bei Tuber borchii?

Ich bin zufrieden, dass ich mit meiner günstigen Minimalausstattung überhaupt was sehen kann, aber der ästhetische Genuss solcher Bilder wie bei Dir wäre mir schon ein bisschen was wert...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 2 Wochen her - 2 Monate 2 Wochen her #27 von Peter
Peter antwortete auf Genea lespiaultii?
Hallo Doro,

das Kompliment war ehrlich gemeint. Man sieht auf den Sporen genau das, was man sehen möchte. Und ich weiß auch, dass es nicht so einfach ist, gute Sporenbilder herzustellen. Du bist aber auf dem richtigen Weg.

Zugegeben, die Sporen bei der Bianchetti sind mit etwas aufwändigerem technischen Equipment gemacht worden. Aber das ist nicht entscheidend.
Zudem sind sie gestackt. Das macht schon sehr viel aus.

Beim Stacken nimmt man verschiedene Schärfentiefenebenen auf und lässt die von einem Computerprogramm zu einem Bild verarbeiten. Auch das 3-D-Bild macht dann das Programm.

Vielleicht stelle ich mal eine Anleitung ins Forum.

Freundliche Grüße
Peter

PS: Ich stacke mit picolay (englisch, kostenlos!) oder mit Heliconfocus (kann man als Probeversion kostenfrei herunterladen).
PS: Wieviel Geld muss man in die Hand nehmen? Geld ist relativ.....
Letzte Änderung: 2 Monate 2 Wochen her von Peter. Begründung: Ergänzung

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.131 Sekunden
Powered by Kunena Forum