× Für eine zuverlässige Bestimmung ist meist eine Sicht auf die Innenseite (Gleba) nötig. Bitte schneidet eine gefunde Hypogäenart sauber durch und fotografiert sie bei Tageslicht.

Hydnotrya confusa ?

Mehr
1 Monat 3 Wochen her - 1 Monat 2 Wochen her #1125 von Mogut
Hydnotrya confusa ? wurde erstellt von Mogut
Hallo zusammen,
wir haben in den letzten Tagen öfter mal diese Fruchtkörper gefunden. Heute hab ich sie mal fotografiert, um herauszufinden was es sein könnte. Optisch passt wie ich finde die Hydnotrya confusa ganz gut. Gefunden im Nadelwald über Sandstein auf ca.550M
Das ist jetzt natürlich rein spekulativ und ich habe leider auch keinen Fruchtkörper aufgehoben. Falls wir noch einen Fruchtkörper finden, würde ich dir gerne eine Probe schicken @Peter.

LG Moriz





Anhänge:
Letzte Änderung: 1 Monat 2 Wochen her von Peter. Begründung: Bilder eingefügt (Peter)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 2 Wochen her #1126 von Peter
Peter antwortete auf Hydnotrya confusa ?
Hallo Moriz,

makroskopisch sieht das sehr nach Hydnotrya aus.
Eine Artbestimmung ist (für mich) nur mikroskopisch möglich.

Wenn du nochmal Fruchtkörper findest, kannst du mir gerne welche schicken.

Freundliche Grüße
Peter

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 2 Wochen her #1127 von Tomasz
Tomasz antwortete auf Hydnotrya confusa ?
Hi
Ich glaube, es ist Hydnotrya michaelis. Du hast geschrieben, dass du sie jetzt oft finden. Heutzutage kommt H. michaelis in nahezu allen Douglasien- und Tannenwäldern massenhaft vor. Hydnotrya confusa wächst etwas später – und es ist ein sehr seltener Pilz. Bei mir wachsen sie direkt unter Moosflecken mit Hunderten von Fruchtkörpern. Fast immer zusammen mit Rhizopogon abietis und Rhizopogon villosulus. Ein guter Zeitpunkt, diese drei Arten zu sammeln:) :) :) :)

Grüße
Tomasz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.104 Sekunden
Powered by Kunena Forum