Artportrait

Zitronengelbe Erdnuss (Hymenogaster citrinus) - Basidiomyceten



Hymenogaster citrinus (Vittadini 1831) - Zitronengelbe Erdnuss

Fruchtkörper: Verschiedene Formen, rund bis oval. Ca. 1-3cm groß.

Peridie: Gelblich, grünlich, im Alter zunehmend mit dunklen Flecken.

Gleba: Bald dunkel werdend, schnell schwarz. Sehr feinporig, kompakt.

Geruch: Intensiv, aromatisch. Blütenartig, aber auch an Blauschimmelkäse erinnernd.

Ökologie: Laub- und Nadelwald auf Kalk. Von Frühjahr bis Herbst.

Bedeutung: Häufig. Kein Speisewert.

Mikromerkmale: Sporen mit sich lösendem Perispor, dadurch deutlich faltig wirkend. Papille klar sichtbar vorhanden, ebenso wie ein sehr langer Appendix. Größe: 20-29 µm.


Artabgrenzung: Durch den Geruch und die einfarbige, feinporige Gleba leicht und eindeutig der Gattung Hymenogaster zuzuordnen. Die gelbe Peridie in Verbindung mit den großen, stark faltigen Sporen mit deutlich vorhandener Papilla und Appendix machen H. citrinus zu einer der leichter bestimmbaren Arten innerhalb der schwierigen Gattung Hymenogaster.

Funddaten: u.a. Diebsloch/Ramersberg bei Karstadt (Bayern) - Frühjahr bis Spätherbst.

leg: Gold - det: Gold