Artportrait

Stinkende Trüffel (Tuber foetidum) - Ascomyceten



Tuber foetidum - Stinkende Trüffel

Fruchtkörper: 2-3 cm. Festfleischig.

Peridie: Glatt ocker bis rotbräunlich, nach Montecchi auch feinwarzig.

Gleba: Typische Marmorierung, hellere Adern. Gleba laut Montecchi nicht immer "konsistent" (beständig).

Geruch: Geruch unangenehm (Name!). Konnte ich persönlich bislang nicht feststellen. Scheint manchmal zu fehlen.

Ökologie: Offenbar keine besonderen Ansprüche, nicht im Winter. Mein Fund stammt aus einem Cafe in der Innenstadt von Jena unter einem Haselnussstrauch.

Bedeutung: Wohl nicht sehr häufig. Ungenießbar.

Mikromerkmale: Asci mit 2-4 Sporen. Deutlich elliptisch mit einem Netz von ca. 3-5 Maschen pro Länge. Sporenmaß: 25-30 µm x 19-26µm.


Distinktive Merkmale: Nach Montecchi geschlüsselt bleiben bei den hellen Tuber-Arten mit netzartigem Sporenornament und elliptischen Sporen und einer relativ geringen (<6) Anzahl von Maschen pro Länge nur Tuber dryophilum und Tuber foetidum übrig. Ist der Geruch vorhanden, ist es eindeutig. Wenn nicht, dann sprechen eine pseudoparenchymatische Peridienstruktur und ca. 4-5 Maschen pro Länge für T. foetidum.

Funddaten: August 2013, Jena.

leg: Winnie - det: C.Gold