Artportrait

Rotfleischige Schwanztrüffel (Hysterangium pompholyx) - Basidiomyceten



Hysterangium pompholyx Tulasne&Tulasne 1843 - Rotfleischige Schwanztrüffel

Fruchtkörper: 0,5-1,4 cm; rund, oft mit anhaftenden Myzelresten; einzelne Fruchtkörper meist durch reichhaltiges weißes Myzel verbunden.

Peridie: Glatt; weißlich, gelblich bis hin zu ocker.

Gleba: Rosa bis rötlich bis kakaobraun, feinporig. Andeutungen einer Columella. Zumindest mit einer weißlichen geleeartigen Masse in den Zwischenräumen.

Geruch: Nach Erdnuss.

Ökologie: In der Humusschicht im Laubwald. Oft an nährstoffreichen Standorten (zB Häckselhaufen). Mein Fund stammt aus einem trockenen, sandigen Eichenwald.

Bedeutung: Speisewert nicht bekannt, lokal häufig, in manchen Gebieten aber auch fehlend.

Mikromerkmale: Hyphige Peridienstruktur. Sporen: 13-14µm x 5-6µm. Q: 2,1-2,6.


Artabrenzung: Makroskopisch durch die rötliche Gleba leicht zu erkennen, mit der sie sich von den anderen Schwanztrüffeln (Hysterangium sp) mit türkis-grünlicher Gleba unterscheidet.

Funddaten: Juli/August 2015, Thale, Harz.

leg: Winnie/Milano - det: C.Gold