Artportrait

Warzige Hirschtrüffel (Elaphomyces papillatus) - Ascomyceten



Elaphomyces papillatus - Punktierte Hirschtrüffel

Fruchtkörper: Recht klein, bis 1cm.

Peridie: Glatt. Gelblich, ockerbraun bis braun. Im Schnitt sehr dünn.

Gleba: In der Reife schwarz, typisch spinnwebartig, bei Feuchtigkeit auch schmierig.

Geruch: Es wird von Geruch nach Thymian oder Weihrauch berichtet.

Ökologie: In der Literatur werden Eiche oder Kastanie genannt, mein Fund war bei einer Weißtanne. Möglicherweise gerne an feuchten Stellen.

Bedeutung: In der Roten Liste Deutschland als ausgestorben oder verschollen bezeichnet !!! Wird möglicherweise aber auch nur aufgrund der Größe nicht oft gefunden.

Mikromerkmale: Sporen rund, dunkelbraun bis schwarz. Mit einer Größe von ca. 12-14 µm recht klein.


Distinktive Merkmale: Durch die geringe Größe des Fruchtkörpers (Hesse: erbsenklein) in Verbindung mit der eher glatten, braunen Peridie und den kleinen Sporen gut zu erkennen.

Funddaten: 1.5.2013 in Gerchsheim bei Würzburg (Mainfranken). 366m NN. 49.69193,9.80336.