Artportrait

Hohltrüffel (Tuber excavatum) - Ascomyceten



Tuber excavatum - Holztrüffel, Hohltrüffel

Fruchtkörper: 1-4cm

Peridie: Jung gelblich bis orange, später bis zu dunkelbraun. Fruchkörper hart und beim Trocknen irreversibel steinhart werdend. Immer mit basaler Aushöhlung, um die sich der Fruchtkörper gewickelt hat. Im Schnitt gut zu erkennen.

Gleba: Anfangs hell, orange, ohne erkennbare Maserung, später deutlich geadert.

Geruch: Angenehm, nicht so intensiv wie andere Tuber-Arten.

Ökologie: Eiche, Buche, Haselnuss, auf Kalk.

Bedeutung: Recht häufig. In der Literatur wird der Speisewert gelegentlich mit 'essbar' angegeben. Nun ja. Wer gerne Sägespäne kaut, wird sie mögen.

Mikromerkmale: Asci 2-5-sporig. Sporengröße: 30-40µm x 23-28µm. Bei Montecchi bis zu 45µm x 30µm.

Distinktive Merkmale: Jung durch die stark unterschiedliche Farbe, kaum vorhandene Maserung und fehlende Sporen schwer zu erkennen. Hier hilft es, die Trüffel liegen zu lassen. Wenn sie extrem hart wird, dürfte es T. excavatum sein. Ältere Exemplare sind durch die ausgeprägte Aushöhlung und die harte Konsistenz leicht zu erkennen.