Mikroskopie I - Das erste mikroskopische Präparat selbst erstellt

Mehr
2 Monate 2 Wochen her - 2 Monate 2 Wochen her #33 von Peter
Hallo,

ich möchte hier eine kleine Anleitung für den Anfänger der Mikroskopie geben, der in die Mikroskopie einsteigen möchte. Ich gehe davon aus, dass ein Mikroskop ähnlich diesem hier vorhanden ist und Sie machen nun ihre ersten Schritte.


Olympus CH-Mikroskop


Das erste Trüffelpräparat (Quetschpräparat)

1. Das Präparat herstellen

• Entnehmen Sie der Trüffel vom Inneren ein kleines Stückchen Fruchtfleisch (meist nimmt man zu viel, ca. 1mm3 ist ausreichend) und legen es auf einen Objektträger.
• Geben Sie einen Tropfen Wasser hinzu.
• Nehmen Sie ein Deckgläschen und legen es schräg auf das Präparat.
• Drücken Sie mit einem Korken oder Radiergummi vorsichtig auf das Deckgläschen, damit sich das darunter liegende Material verteilen kann.
• Fertig ist das Quetschpräparat.


Fertiges Quetschpräparat - Das Pilzmaterial hat sich verteilt - eine ungewollte Luftblase ist mit eingeschlossen.

2. Das Mikroskop vorbereiten

• Das Licht ist an – auf kleiner Stufe.
• Der Kondensor ist fast ganz oben.
• Die Blende am Kondensor ist ca. 2/3 geöffnet.
• Das kleinste Objektiv (meist ein 4er) ist im Strahlengang.
• Sie legen das Präparat auf den Objekttisch.
• Stellen Sie mit den Einstellhebeln am Kreuztisch das Präparat so ein, dass es auch im Strahlengang liegt.
• Schauen Sie durch beide Okulare und stellen Sie sie so ein, dass Sie mit beiden Okularen ein gleiches Bild erhalten (wie beim Fernglas). Dazu lassen diese sich zusammen schieben oder auseinanderziehen.
• Stellen Sie mit Hilfe des Grobtriebs (großes Rad an der Seite, hebt und senkt den Tisch) scharf.
• Dann nur noch mit dem Feintrieb arbeiten und mit diesem scharf stellen.
• Drehen Sie den Objektivrevolver so, dass das nächste Objektiv einrastet (10er).
• Mit dem Feintrieb die Schärfe regulieren.
• Auf das rechte Okular scharf stellen. Dann am linken Okular drehen, bis Sie dort auch scharf sehen. (Die Einstellung bliebt dann so, quasi für immer.)


Präparat im Strahlengang (hier unter dem 40er Objektiv


3. Am Mikroskop sehen


• Mit dem Zehner Objektiv sehen Sie 100fach vergrößert. Da lassen sich schon gut die Sporen erkennen.
• Den Objektivrevolver auf das 40er Objektiv weiter drehen.
• Nur mit dem Feintrieb die Schärfe korrigieren.
• Die Blende am Kondensor evtl. weiter öffnen. Dabei mit dem Feintrieb hin und her spielen. So sehen Sie die Details genauer (z. B. Ornamente, Stacheln, etc.) und sie lassen sich besser beurteilen.


Sporen unter dem 10er Objektiv - man kann die Sporen schon als eiförmige Punkte erkennen (hier von einem Rötling, Gattung Entoloma)


Sporen unter dem 40er Objektiv - die Sporen sind nun deutlich zu sehen (meist 5-eckig)


4. Das 100er Objektiv benutzen

• Den Objektivrevolver nur ein Stück weiter drehen, so dass das 100er Objektiv noch nicht einrastet. Dann einen Tropfen Immersionsöl auf das Deckgläschen geben. (Ist ein bisschen fummelig zwischen den Objektiven zu hantieren.)
• Den Objektivrevolver weiter drehen, bis das 100er Objektiv im Öl einrastet.
• Mit dem Feintrieb scharf stellen (daran herumspielen).
• Die Kondensorblende fast ganz öffnen (sorgt für beste Auflösung, aber auch niedere Schärfentiefe).


Sporen unter dem 100er Objektiv


• Danach wieder den Objektivrevolver weiter drehen auf das 4er Objektiv.
• Präparat entfernen.
• Evtl. das verbliebene Restöl am Objektiv mit Tempotuch abwischen (muss aber nicht sein, kann auch dort bleiben – bei mir manchmal für Wochen).

Das kleinste Objektiv ist eingerastet und das Mikroskop ist nun wieder betriebsbereit für das nächste Präparat.


Manchmal nimmt man statt Wasser auch Färbemittel (Baumwollblau, Tinte,…) um den Kontrast zu erhöhen oder auch speziell die Ornamente anzufärben. Das muss man einfach mal ausprobieren.

Evtl. verschmutzte Objektive (z. B. mit Immersionsöl) lassen sich mit Papiertaschentuch reinigen. Für saubere Reinigung wird von Olympus empfohlen, eine Mischung von Äther und Alkohol im Verhältnis 4:1 zu verwenden. Aber auch Brillenputztücher gehen gut.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Peter
Letzte Änderung: 2 Monate 2 Wochen her von Peter. Begründung: Rechtschreibung korrigiert
Folgende Benutzer bedankten sich: admin, Cat

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 2 Wochen her #37 von admin
Wow! Super. Wie hilfreich. Solche Tipps hätte ich früher mal gebraucht ;) Danke!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Woche 5 Tage her #161 von Cat
Klasse Anleitung :)

und wann bietest Du mal einen Mikroskopierkurs an? :)

Grüße
Cat

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.151 Sekunden
Powered by Kunena Forum