× Für eine zuverlässige Bestimmung ist meist eine Sicht auf die Innenseite (Gleba) nötig. Bitte schneidet eine gefunde Hypogäenart sauber durch und fotografiert sie bei Tageslicht.

Melanogaster… aber welche?

Mehr
3 Monate 3 Wochen her #1102 von Anna-Bella
Heute mal keine Hymenogaster gefunden, sondern eine Melanogaster. :silly:
Und da ich euch immer gerne mit Anfängerfragen nerve :evil:, dachte ich mir, unseren heutigen Fund hier reinzustellen. :)
Fund bei Hainbuche, auf saurem Boden.
Aussehen siehe Foto. Von Außen hätte ich auf Melanogaster broomeanus getippt. Mit den Sporen bin ich mir noch recht unsicher. Was meint ihr?
Viele Grüße Anna mit Bella

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 3 Wochen her #1103 von Tomasz
Hi Anna

Das ist Melanogaster Ambiguus :)
Folgende Benutzer bedankten sich: Anna-Bella

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 3 Wochen her #1104 von Anna-Bella
Vielen Dank Tomasz :) Diese Art ist etwas neues für uns….

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 2 Wochen her #1105 von Anna-Bella
Heute haben wir an der gleichen Fundstelle ein weiteres Exemplar gefunden :)
Ist das auch eine Melanogaster ambiguus?
Viele Grüße
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 2 Wochen her #1106 von Tomasz
Hi Anna

Makroskopisch sind Melanogaster-Arten nicht zu unterscheiden. Sie sind alle fast gleich. Ökologisch – M.ambiguus ist die einzige Art, die mit Laub- und auch Nadelbäumen mykorrhisiert. Melanogaster luteus wächst in Auwäldern, immer in Gesellschaft verschiedener Erlenarten (Alnus sp.). Die übrigen Arten kommen in verschiedenen Laubwäldern vor. Du musst die Sporen zeigen. Persönlich habe ich noch nie zwei verschiedene Melanogaster-Arten an genau derselben Stelle gefunden, also... wahrscheinlich auch M.ambiguus. :)

Grüße

Tomasz
Folgende Benutzer bedankten sich: Anna-Bella

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 2 Wochen her #1107 von Anna-Bella
Hallo Tomasz,
Danke für die ausführliche Erklärung. :) Ich habe die Trüffel mikroskopiert. Es waren gleiche Sporen wie bei der vorigen Melanogaster. Also wie du schon vermutest Melanogaster ambiguus. Aber dann weiß ich in Zukunft, dass insbesondere die Melanogaster Arten makroskopisch ähnlich bzw identisch sind… ;)
Viele Grüße Anna

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.133 Sekunden
Powered by Kunena Forum