× Für eine zuverlässige Bestimmung ist meist eine Sicht auf die Innenseite (Gleba) nötig. Bitte schneidet eine gefunde Hypogäenart sauber durch und fotografiert sie bei Tageslicht.

Anfängerfrage: Was könnte es sein?

Mehr
5 Monate 2 Tage her #860 von Ulrike
Hallo in die Runde,
da wir noch ganz neu sind, fällt mir das Bestimmen noch sehr schwer. Das hier ist unsere erst unsere dritte Trüffel.
Wahrscheinlich lyncht ihr mich für die schlechte Bildqualität. :blink: Ich bin für jeden Tipp, wie wir es besser machen können dankbar.
Ich habe auch kein Mikroskop und ich wüsste auch nicht, ob es damit so einfach wäre. Dazu fehlt mir total die Erfahrung.

Welche Info´s braucht ihr für eine Bestimmung?
Fundort: Brandenburg, auf einer Wiese die vom Landwirt vor etwa 3 Wochen gemäht wurde. Die nächsten Bäume (etwa 6 Meter entfernt) sind Pappeln. Größe ca. 1 cm. Lana hat ein kleines Stückchen abgebissen. ;-)

Und nun die Bilder....





Viele Grüße,
Ulrike und Lana

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Monate 1 Tag her #861 von Peter
Hallo Ulrike,

schön, dass dein Hund fündig geworden ist. Ich kann sehr gut nachvollziehen, dass man da richtig stolz ist. :)

Aufgrund der Bilder ist es wirklich schwierig, eine Einschätzung abzugeben (gesteinigt wirst du trotzdem nicht). Es könnte die Rotbraune Trüffel (Tuber rufum) sein. Der Fruchtkörper sollte dann nach geräuchertem Schinken riechen.
Kann aber auch was anderes sein....

Das hier kennst du? www.trueffelsuche.de/images/Hypogaeenschluessel1_3.pdf

So richtig sicher bestimmen kann man meist erst, wenn man die Teile mikroskopiert hat. Mein Angebot: Du schickst mir ein kleines Stückchen zu und ich schau mal, was sich machen lässt.
Ich schreibe dir nachher noch eine private Nachricht mit meiner Adresse.

Freundliche Grüße
Peter

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Monate 1 Tag her #862 von Ulrike
Hallo Peter,
ganz lieben Dank für deine Rückmeldung. Das freut mich sehr.
Der Trüffel riecht tatsächlich nach geräuchertem Schinken. Ganz eindeutig. Jetzt wo du es sagst. :silly:

Macht es denn Sinn sich als Laie ein Mikroskop zu besorgen? Kann man das Lernen? Braucht es etwas Spezielles? Gibt es dazu Literatur oder Internetseiten? Ich habe ja gedacht, ich möchte einfach meiner Hündin beibringen Trüffel zu finden, aber jetzt wo sie es auch macht, interessiert mich natürlich schon, was sie da so findet. Notiert ihr euch das in so eine Art Logbuch? Hach ich habe noch so viele Fragen.... :-D

Viele Grüße,
Ulrike

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Monate 16 Stunden her #865 von Pudelchen
Da seid ihr ja schon voll dran. Ohne Sporen ist es ein aussichtsloses Ratespiel. Meine Geruchsfrage wäre noch nach faulen Ei gewesen.
:-)
Folgende Benutzer bedankten sich: Ulrike

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Monate 16 Stunden her #866 von Pudelchen
Natürlich kann man das lernen! Die Meisten hier haben so angefangen. Es ist einfach super spannend zu bestimmen was unsere Freunde alles an verborgenen Schätzen finden.
Schöne Grüße
Doris
Folgende Benutzer bedankten sich: Ulrike

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 3 Wochen her #867 von Peter
Hallo,

Ulrike hat mir ein Fruchtkörperfragment zukommen lassen, das ich mikroskopieren konnte.


Leider war der Fruchtkörper noch sehr unreif, so dass sich nur ganz wenige, annähernd reife Sporen finden ließen.


Sporen in Baumwollblau

Das stachelige Ornament und der "Schinkengeruch" der Fruchtkörper führen damit zu Tuber rufum (Rotbraune Trüffel).
Vielleicht macht es der Schinkengeruch, dass die Hunde diese unterirdische Pilzart so gerne ausbuddeln. :)

Freundliche Grüße
Peter
Anhänge:
Folgende Benutzer bedankten sich: Ulrike

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.129 Sekunden
Powered by Kunena Forum