× Artportraits verschiedener Hypogäen

Hydnotrya tulasnei - Rotbraune Rasentrüffel

Mehr
1 Woche 5 Tage her - 1 Woche 5 Tage her #312 von Peter
Hallo,

dieser unterirdische Pilz ist eigentlich gar nicht so selten. Die Rasentrüffel kommt meist in sauren Gebieten bei Buche, Haselnuss oder Kiefer vor. Ob das zuverlässig immer so ist, kann ich nicht beurteilen. Bei meinen Funden stimmt es so.


Hydnotrya tulasnei von Hornberg, Storenwald

Die Fruchtkörper sind braun, rotbraun, die Gleba stark gefaltet, weißlich, rosaweißlich, später rot, Hymenialschicht weiß.


Hydnotrya tulasnei Sporen

Sporen kugelig, Oberfläche rau und mit Warzen. Ascosporen biseriat (Sporen sind zweireihig im Ascus angeordnet).


Freundliche Grüße
Peter
Letzte Änderung: 1 Woche 5 Tage her von Peter.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Stunden 43 Minuten her #316 von Peter
Hallo,

bei Durchsicht der im Kurs mitgenommenen Exsikate von Hornberg ist doch tatsächlich eine weitere Hydnotrya-Art enthalten gewesen.



Hydnotrya bailii - Bails Rasentrüffel

Die Fruchtkörper sollen im Schnitt etwas kleiner sein als bei Hydnotrya tulasnei. Wobei ich zugeben muss, dass dies lediglich ein Hinweis sein kann. Die Art ist mit Fichte vergesellschaftet, kann aber in den gleichen Lebensräumen wie H. tulasnei vorkommen.

Als bestes Unterscheidungsmerkmal fungiert die streng einreihige Anordnung der Sporen im Ascus (monoseriat).

Freundliche Grüße
Peter

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.123 Sekunden
Powered by Kunena Forum