× Artportraits verschiedener Hypogäen

Picoa carthusiana (Karthäusertrüffel)

Mehr
1 Monat 6 Tage her #900 von Spitzentrueffel
Hallo Doris,
das ist ja super!
Ich wünsche auch allen Trüffelnasen ein gutes Neues Jahr, Gesundheit und eine intakte Natur!

Riechen die Fruchtkörper irgendwie? Und verändert sich der Geruch nach Stunden?
Liebe Grüße
Bettina

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 2 Tage her #905 von Pudelchen
Oh ja, die riechen ! ! !

Unseren Fund hatten wir in der beginnenden Dämmerung, weshalb ich bei den schwarzen Kugeln erst an Aestivum bei Fichten dachte. Diese sind nach meiner Erfahrung eher neutral im Geruch.
Die Fruchtkörper waren sehr rau und griffig und die Gleba wirkte optisch verschwommen wie bei überreifen, fauligen Aestivum. Das war der Zeitpunkt daran zu riechen. Ab diesen Moment keimte meine Hoffnung auf Karthäusertrüffel.

Der Geruch - Ich würde sagen eine Mischung aus Christians Schweinestall, leicht würzige Note und ein Hauch von grünen Apfel.
Wie der Geruch sich entwickelt hat – kräftig. Ich habe mir meine Mütze aufgesetzt und bin mit offenen Fenstern heim gefahren. Übernachten musste der Fund im Freien. Am kommenden Tag ging es dann schon - mit sehr kleinen Portionen.
Der Geruch lässt langsam nach.

Schöne Grüße
Doris

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Tag her #908 von admin
Hammerfund!!!
Und so nah !! :woohoo: :woohoo:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Tag her #910 von Pudelchen
Ja, danke :) :) :)

noch eine Ergänzung zu meinen Fragen von Seite 1:
Der Fundort lag ca. auf 450 m NN B)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.101 Sekunden
Powered by Kunena Forum